Home   |   Impressum

 
Innsbruck

Programm

 

Kardiomyopathie und Interdisziplinarität im Mittelpunkt
 

Donnerstag, 27. September 2012

16:00–16:30

 

ERÖFFNUNG

 
   

B. Tilg, Landesrat für Gesundheit
C. Ebner, AG-Leiter Österreich
C. Tschöpe, AG-Leiter Deutschland
O. Pfister, AG-Leiter Schweiz
H. Lochs, Rektor der Med. Univ. Innsbruck

 
       
   

Schwerpunkt und Ziel des Treffens

 
   

G. Pölzl

 
       

16:30–18:00

 

Perkutane Klappenintervention – eine Standortbestimmtung

   

Vorsitz: O. Pachinger, Innsbruck; L. Müller, Innsbruck

 
 

Aortenklappe: Indikation und Ergebnisse

P. Wenaweser, Bern

 

Mitralklappe: Indikation und Ergebnisse

U. Schäfer, Hamburg

 

Länderspezifische Pat.auswahl/Setting

Deutschland
Österreich
Schweiz


G. Schuler, Leipzig
R. Maier, Graz
P. Wenaweser, Bern


 
     

Freitag, 28. September 2012

08:30–09:30

  unterstützt von SHL Telemedizin

Otto-Hess Lecture

   

Vorsitz: G. Grimm, Klagenfurt; G. Ertl, Würzburg

 
 

Der Mensch im Grenzbereich

P. Habeler

     

 

09:30–11:00

 

Symposium I – Genetische Herzmuskelerkrankungen

   

Vorsitz: S. Frantz, Würzburg; R. Lerch, Genf

 
 

Das kranke Herz aus syndromologischer Sicht

F. Weidemann, Würzburg

 

Hypertropher Phänotyp – was steckt dahinter?

D. Keller, Zürich

 

ARVD und Laminopahtie

M. Paul, Münster

       

11:00–11:30

 

Kaffeepause in der Industrieausstellung

 
       

11:30–13:00

 

Workshop I

(Kurze Fallpräsentation, Diskussion von Diagnostik und Therapie durch 2 Experten)

   

Vorsitz: C. Tschöpe, Berlin; G. Moschovitis, Lugano

 
 

Erstvorstellung eines Patienten mit HI-Symptomen

▪ Diagnostik

▪ Therapie

D. Berliner, Hannover

H.-P. Brunner-La Rocca,
Maastricht

R. Hullin, Lausanne

 

Kardiomyopathie und Mitralinsuffizienz

▪ Echokardiographie

▪ Herzchirurgie

F. Mahfoud, Homburg

B. Kaufmann, Basel

L. Müller, Innsbruck

 

Ischämische Kardiomyopathie – was jetzt?

▪ Bildgebung–Ischämie, Vitalität, Funktionsreserve

▪ Revaskularisation/Reshaping

F. Enseleit, Zürich

S. Muzzarelli, Lugano

M. Grimm, Innsbruck

       

13:00–14:00

 

Mittagessen in der Industrieausstellung

 
       

13:00–14:00

 

Lunchsymposium

Herzunterstützungssysteme auch bei stabiler Herzinsuffizienz?

 
 

Do we realy need ventricular support systems in stable heart failure? - the cardiologist view

A. Kao, Kansas City, USA
 

Ist die Zeit schon reif für ein permanentes Unterstützungssystem bei stabiler Herzinsuffizienz? - die chirurgische Sicht

D. Zimpfer, Wien
       

14:00–15:30

 

Symposium II – Devicetherapie

 
   

Vorsitz: H. Antretter, Innsbruck; P. Mohacsi, Bern

 
 

Interventionelle Modulation des autonomen Nervensystems – schon bereit für den Einsatz bei Herzinsuffizienz?

F. Mahofoud, Homburg
 

ECMO – wann und für wen?

D. Zimpfer, Wien
 

VAD – anstatt oder als Überbrückung bis zur Herztransplantation?

C. Schlensak, Tübingen
       

15:30–17:00

 

Moderierte Postersitzung

 
   

Vorsitz: S. Störk, Würzburg; F. Fruhwald, Graz

 
       

17:00–18:30

 

Tricky cases – Deutschland, Schweiz, Österreich

 
   

Vorsitz: O. Pfister, Basel; C. Angermann, Würzburg

 
   

Schweiz

F. Widmer, Münsterlingen

   

Österreich

J. Altenberger, Salzburg

   

Deutschland

G. Güder, Würzburg

       

ab 19:30

 

Gesellschaftsabend

 

 
     

Samstag, 29. September 2012

08:30–10:00

 

Workshop II
(Kurze Fallpräsentation, Diskussion von Diagnostik und Therapie durch 2 Experten)

 
   

Vorsitz: T. Stefenelli, Wien; S. Störk, Würzburg

 
 

Nicht-ischämische Kardiomyopahtie – was jetzt?
▪ Endomyokardbiopsie bei jedem?
▪ Genetische Diagnostik?

P. Hörmann, Innsburck

R. Kandolf, Tübingen

D. Keller, Zürich

 

Rechter Ventrikel – Stiefkind der Kardiologie?

▪ Diagnose der RV-Dysfunktion

▪ Venöse Stauung und Sekundärorganversagen

J. Dörler, Innsbruck

C. Ebner, Linz

G. Pölzl, Innsbruck

 

Kardiomyopahtie und Sport

▪ DD gesund/krank

▪ Risikostratifizierung

C. Schmied, Zürich

J.P. Schmid, Bern

J. Niebauer, Salzburg

       

10:00–10:30

 

Kaffeepause in der Industrieausstellung

 
       

10:30–12:00

 

Symposium III – Hot Topics

 
   

Vorsitz: H.-P. Brunner-La Rocca, Maastricht; F. Fruhwald, Graz

 
 

Tachykardiomyopahtie

R. Berent, Bad Schallabach

 

CRT/ICD-jedes für sich oder immer gemeinsam

M. Hülsmann, Wien

 

Sekundäre pulmonale Hypertension

D. Bonderman, Wien

 

Was tun bei Diuretikaresistenz? CAPD/Aquadex

M. Frick, Innsbruck

       

12:00–12:30

 

Verleihung der Posterpreise

 
    S. Störk, Würzburg; F. Fruhwald, Graz  
       

12:30–13:00

 

Zusammenfassung und Ausblick