Home   |   Impressum

 
©Olympiaregion Seefeld

 

Herzinsuffizienz – an den Schnittstellen zwischen konservativer, interventioneller und chirurgischer Therapie

Hier können Sie das PDF Programm als PDF herunterladen.
 

 

 Donnerstag, 1. Oktober 2015

Hörsaal Olympia 

         

09:00 – 12:00

 

Cardiologists of Tomorrow / HoT (Heart Failure

Specialists of Tomorrow) – (Joint Session mit HFA)

Vorsitz: F. Ruschitzka, Zürich, G. Vergaro, Pisa

   

09:00 – 09:45

 
  • Diagnostik der chronischen Herzinsuffizienz
    • Falldemonstration, HoT
    • „This is how we do it“
    • Diskussion

A. Luchner, Amberg

Th. Nestelberger, Basel

   

09:45 – 10:30

 
  • Wann ist invasive Diagnostik indiziert?
    • Falldemonstration, HoT
    • „What not to miss“
    • Diskussion

H. Rickli, St. Gallen

J. Dumfarth, Innsbruck

   

10:30 – 11:15

 
  • Medikamentöse Therapie der chronischen 

    Herzinsuffizienz – WAS? WANN? WIE?

    • Falldemonstration, HoT
    • „This is how we do it“
    • Diskussion

S. Frantz, Halle/Saale

 

K. Riedl, Wien

   

11:15 – 12:00

 
  • Device Therapie in der chronischen

    Herzinsuffizienz – WER? WANN? WAS?

    • Falldemonstration, HoT
    • „This is how we do it“
    • Diskussion

Ch. Ebner, Linz

 

R. Wurm, Wien

   
     
 

Saal Tirol 

 

12:0013:30

 

Treffen der Arbeitsgruppen

Ausbildung zum HI Spezialisten – aktueller Stand

   
         
 

Hörsaal Olympia 

   

13:30–14:00

 

ERÖFFNUNG

   
   

D. Mörtl (AG-Leiter Österreich)

A. Luchner (AG-Leiter Deutschland)

Th. Suter (AG-Leiter Schweiz)

   
         

 

 

Schwerpunkt und Ziel des Treffens

G. Pölzl (Programmkomitee)

 
       

14:00–15:30

 

Symposium I

Hypertrophe CMP – ein Phänotyp, viele Gesichter

Vorsitz: Th. Suter, Bern, A. Luchner, Amberg

   
   
  • Falldemonstration, HoT
  • Differentialdiagnosen
  • Kardiogenetik, weshalb, beim wem, wann? 
  • Risikostratifizierung: ICD für wen?
  • PTSMA – perkutane transluminale septale Myokardablation
  • Chirurgische Myektomie

D. Niederseer, Zurich

P. Raake, Heidelberg

E. Schulze-Bahr, Münster

R. Strasser, Dresden

U. Sigwart, Genf

 

M. Grimm, Innsbruck

   
         

15:30–16:30

 

PAUSE, BESUCHEN SIE DIE AUSTELLUNG

   
         
   

Moderierte Postersitzung

Vorsitz: S. Frantz, Halle; M. Hülsmann, Wien

   
         

16:30–18:00

 

Symposium II – Varia

Vorsitz: M. Hülsmann, Wien, Ch. Adlbrecht, Wien

   
   
  • ARNI – der neue ACE-Hemmer?
  • Kardiovaskuläre Regeneration mittels     Stammzellen – update 2015
  • Algisyl LVR – Ergebnisse der AUGMENT Studie

U. Laufs, Homburg

W. M. Franz, Innsbruck

 

R. Bauernschmitt, Ulm

   

 

 

Mini-Symposium Tragbarer: Kardioverter-Defibrillator

   
   
  • Grundlagen und aktuelle Daten
  • LifeVest – Indikationen, Guidelines, und österreichische Erfahrungen

A-M. Sinha, Hof

D. Scherr, Graz

   
         

18:30

 

Biathlonwettbewerb für Referenten, Referentenabend

   
         
         
         

 Freitag, 2. Oktober 2015

Hörsaal Olympia 

   

08:30–09:30

 

Otto-Hess Lecture

   
   

Vorsitz: R. Lerch, Puplinge/Genf; G. Ertl, Würzburg

   
   

Prof. Dr. Renee Schroeder, Wien

Molekularbiolgin, Österr. Wisschenschaftlerin 2002

Wittgenstein-Preisträgering 2003

   
         

09:30–10:30

 

Symposium III – HFpEF

Vorsitz: G. Grimm, Klagenfurt, S. Frantz, Halle

   
   
  • Falldemonstration, HoT

  • Definition, Diagnose
  • Pathophysiologische Mechanismen und Prognose
  • Therapie – enttäuschte und zukünftige Hoffnungen

St. Aschauer, Wien

D. Bondermann, Wien

C. Tschöpe, Berlin

U. Hoppe, Salzburg

   

 

     

10:30–11:00

 

PAUSE, BESUCHEN SIE DIE AUSSTELLUNG

   
         

11:00–12:30

 

D-A-CH meets HFA (Joint Session with HFA)

Vorsitz: F. Ruschitzka, Zürich, G. Pölzl, Innsbruck

   
   
  • Biomarker – was ist Standard, was wird kommen
  • Co-Morbiditäten – therapeutisch relevant?
  • Acute heart failure treatment – what is

   on the horizon?

  • Interventionen und Devices – was ist neu?

C. Tschöpe, Berlin

S. Anker, Göttingen

M. Metra, Brescia

 

F. Ruschitzka, Zürich

   
         

13:00–13:45

 

Lunchsymposium: Schwere Herzinsuffizienz

Vorsitz: M. Grimm, Klagenfurt, F. Ruschitzka, Zürich

   
   
  • Conservative cardiologist, interventionist, 

   cardiac surgeon: roles and goals in decision

   making processes in severe heart failure

  • Ist die Zeit schon reif für ein permanentes 

   Unterstützungssystem beim stabilen Patienten?

F. Maisano, Zürich

 

 

D. Zimpfer, Wien

 

   
         

14:00–15:30

 

Symposium IV - Schwere Herzinsuffizienz – die Rolle des Herzteams

Vorsitz: H. Antretter, Innsbruck, P. Mohacsi, Bern

   
   

• dCMP, NYHA 3+

     • Falldemonstration, HoT

     • Konservative Therapie

     • VAD

• Low gradient-low output AST

     • Falldemonstration, HoT

     • TAVI

     • Klappenersatz/VAD/HTx

 

M. Nägele, Zurich

G. Ertl, Würzburg

C. Schlensak, Tübingen

 

E. Kolesnik, Graz

F. Nietlispach, Zürich

D. Höfer, Innsbruck

   
         
15:30–17:00   

Funktionelle Mitralinsuffizienz: von der Diagnose zur maßgeschneiderten Therapie

Vorsitz: F. Maisano, Zürich, L. Müller, Innsbruck

   
   

• Falldemonstration, HoT

• Diagnostik (TEE, 3-D Echo, Hämodynamik)

• Konservative Therapie

• Chirurgische Therapie

• Interventionelle Therapie: (Mitraclip, Valtech, Carillion)

Kl. Ablasser, Graz

M. Zuber, Luzern

J.Bauersachs,Hannover

L. Müller, Innsbruck

F. Maisano, Zurich

   
         

17:00–17:15

 

PAUSE, BESUCHEN SIE DIE AUSSTELLUNG

   
         

17:15–18:45

 

Tricky cases

Vorsitz: Ch. Angermann, Würzburg

   
   

Schweiz              R. Hullin, Lausanne

Österreich           K. Bichler, Mödling

Deutschland        G. Güder, Würzburg

Südtirol               G. Bertagnolli, Bozen

   
         

19:30 Uhr

 

Gesellschaftsabend

   
         
         
         

 Freitag, 2. Oktober 2015

Kinosaal 

   
       
 

SYMPOSIUM FÜR PFLEGEFACHPERSONAL

09:30–11:00

 

Parallelsymposium für Pflegefachpersonal

(gemeinsam mit AG Assistenzpersonal)

Vorsitz: S. Suter, Bern; B. Fetz, Innsbruck

   

• Braucht es eine spezielle Ausbildung für HI-BeraterInnen und was sind die Ziele?

• Inhalte der HI Beratung

• Hausbesuche oder KH-Betreuung: entweder/oder vs. sowohl/als auch?

• Telemedizin: was bedeutet das

für den HI-BeraterIn?

P. Mohacsi, Bern

 

S. Störk, Würzburg

E. Kohnen, Köln

 

B. Fetz/S. Krestan, Innsbruck

 
     

11:00–11:30

 

PAUSE, BESUCHEN SIE DIE AUSSTELLUNG

     

11:30–13:00

 

Parallelsymposium für Pflegefachpersonal

Vorsitz: M. Fritsch, Salzburg; E. Kohnen, Köln

   

Der rechtliche Rahmen für die Tätigkeit des Fachpflegepersonals

Deutschland        NN

Österreich           F. Geyrhofer, Linz

Schweiz              S. Suter, Bern

 
 
 

 Samstag, 3. Oktober 2015

Kinosaal 

   

07:30–08:30

 

Satelllitensymposium - „Early Bird Meeting – Lungenhochdruck“

   
           
     

Hörsaal Olympia 

   

08:30–10:00

 

Symposium V - Rechter Ventrikel und Trikuspidalinsuffizienz

Vorsitz: D. Bondermann, Wien, R. Oberhollenzer, Bozen

   
   

• Falldemonstration, HoT

• Rechter Ventrikel: Stiefkind der Kardiologie oder doch mehr?

• Rechter Ventrikel und Trikuspidalinsuffizienz: von

  der Diagnose zur perkutanen Klappenintervention

• Konservativ Therapie – neue

Therapieansätze am Horizont?

• Chirugische Therapie – TK-Rekonstruktion, RVAD, Tx

A. Kammerlander, Wien

G. Pölzl, Innsbruck

 

J. Schofer, Hamburg

 

D. Mörtl, St. Pölten

 

H. Antretter, Innsbruck

   
         

10:00–10:30

 

PAUSE, BESUCHEN SIE DIE AUSSTELLUNG

   
         

10:30–12:00

 

Symposium VI - Versorgungskonzepte / Telemedizin

Vorsitz: HP Brunner-La Rocca, Maastricht, S. Störk, Würzburg

   
   

• Wozu brauchen wir

Versorgungsprogramme?

• DMPs: die Rolle der Begleiterkrankungen

• Telemedizin – hilfreiche Unterstützung

oder Entpersonalisierung der Medizin?

• Rehabilitation bei Herzinsuffizienz – sinnvoll?

HP Brunner-La Rocca, Maastricht

Ch. Angermann, Würzburg

F. Köhler, Berlin

 

F. Altenberger, Großgmain

   
         

12:00–12:30

 

Verleihung der Posterpreise

S. Frantz, Halle

   
         

12:30–13:00

 

Zusammenfassung und Ausblick

G. Pölzl, Innsbruck